Thomas Peter Kausel

 

Konkrete Malerei reduziert auf reine, ungemischte Pigmente

“mit Kausel setzt ein neues überdenken ein, was eigentlich farbe ist und was farbe in der kunst bewirkt und wie farbe in der kunst sich darstellt. Wie elementar, pionierhaft Kausel die Beschäftigung mit der Farbe versteht, zeigt sein Vorgehen. Er zeigt auf, wie die Farben wirklich sind, zum Beispiel als monochrome Fläche, aber gleichzeitig auch, wie sie sich verhalten zu chemisch benachbarten Pigmenten.prof. eugen gomringer

“With Kausel, a new way of thinking has begun about what color actually is, what color does in art, and how color is represented in art. in art. His approach shows how elementary and pioneering Kausel understands the preoccupation with color. He shows how colors really are, for example as monochrome surfaces, but at the same time how they relate to chemically neighboring pigments.prof. eugen gomringer

 

Pigmente, ungemischt und rein für konkrete Kunst, konkrete Malerei.

Kausel zeigt nur die 154 reinen, ungemischten Pigmente: ;  denn reine Farbe hat höheres Energie-Potential als gemischte: “reiner ist stärker!” Und beantwortet die Fragen: “Was ist das blaueste Blau? – und wie rot kann Rot sein?” Kausel wählt  bei mehrfarbigen Werken die Farben nicht intuitiv aus, sondern: alle Pigmente sind chemisch verwandt z.B. organischen Ursprungs oder: er zeigt nur Eisen-Pigmente.   Manchmal ins Bild geschrieben:  Codes  wie “Blue 28”: es ist der internationale Name des Pigment Kobaltblau, gemäß dem seit 1970 global verbindlichen industriellen Ordnungs-System  Colour Index C.I.   Nur der C.I. ordnet  die Farbmittel nach ihrem chemischen Aufbau und den daraus folgenden Eigenschaften (also nicht nach dem Aussehen wie gewohnt bei Newtons Farbkreis).

 

3-teilige Arbeit in Magenta, Red 122.Öl auf Holz. Größe: 40 x 94 x 3 cm. 11/2021

3teilige Arbeit in Magenta, Red 122. Öl auf Holz. 11/2021. Größe 40 x 94 x 3 cm.

 

Kausel shows only the 154 pure, unmixed pigments: ; because pure color has higher energy potential than mixed: “purer is stronger!” And answers the questions: “What is the bluest blue? – And how red can red be?” Kausel does not intuitively choose the colors works the colors not intuitively, but: all pigments are chemically related e.g. organic origin or: he shows only iron pigments.   Sometimes written into the picture:  Codes like “Blue 28”: it is the international name of the pigment cobalt blue, according to the since Only the C.I. classifies the colorants according to their chemical structure and the resulting properties (i.e. not according to their appearance as usual with Newton’s color wheel).

 

Gegenwartskunst, monochrome malerei

 

Abstrakter Expressionismus, abstract expressionism, action painting, konkrete Kunst, painting concrete, Farbfeldmalerei, color field painting, monochrome Malerei,  monochrome painting, hard edge

 

Die Schönheit der ungemischten Farbe. Ausstellung in der Städtischen Galerie Siegen

 

Meinungen (Presse etc.) über das Werk von Thomas P. Kausel:

Thomas P. Kausel kam von der “Vielfalt zur Einfachheit”: Auch er hat mit Landschaften

angefangen. WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU

Man sieht nur, was man kennt – was die Faszination der Arbeiten von Thomas P. Kausel und der

heutigen Ausstellung ausmacht: Farbe in ihrer Urfunktion als Malmaterial, Farbe als Forschungs-

instrument und Forschungsfeld.  KULTURBÜRO RATHAUS MENDEN

Die Schönheit der ungemischten Farbe. SIEGENER RUNDSCHAU

Grüne Pigmente

Farbfeldmalerei, monochrome Malerei, konkrete Kunst mit reinen, ungemischten Pigmenten

 

Bezaubernde malerische Qualität.  SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 

Das Fest der reinen Farben.  SOESTER ANZEIGER.

Er malt . . . anfangs realistisch, später expressiv,  zunehmend abstrahierend, flächiger

und dem Eigenwert der Farbe auf der Spur.  KUNSTVEREIN SALZGITTER

Die Verwendung der reinen Pigmente lässt die Farben ungetrübt erstrahlen.

STADTMUSEUM BERGKAMEN

Der deutsche Maler Thomas P. Kausel,  dessen “Konkrete Malerei” mit ungemischten

Pigmenten faszinierende Resultate erzielt.  KLEINE ZEITUNG, GRAZ

 

 

 

Reine ungemischte Farbe, reine Pigmente in rot.

 

Geht den Farben auf den Grund: Starke Farben des Münchner Künstlers Thomas P. Kausel.

VERDENER NACHRICHTEN

Kausel zwingt Betrachter zu wissen, was sie sehen. AACHENER ZEITUNG

Thomas P. Kausel begann als Fotograf und Kameramann, hat als Maler die Farbe befreit.

BRAUNSCHWEIGER ZEITUNG

 

Konkrete Malerei mit reinen, ungemischten Farben

Opinions (news,press)

Thomas P. Kausel came from “variety to simplicity”: He also started with landscapes.
started. WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU

You only see what you know – which is the fascination of the works of Thomas P. Kausel and the
exhibition: color in its primal function as a painting material, color as a research instrument and a field of
instrument and field of research. CULTURE OFFICE TOWN HALL MENDEN

The beauty of unmixed color. SIEGENER RUNDSCHAU

Enchanting painterly quality. SÜDDEUTSCHE NEWSPAPER

The celebration of pure colors. SOESTER ANZEIGER.

He paints . . . at the beginning realistically, later expressively, increasingly abstracting, more two-dimensional
and on the trail of the intrinsic value of color. ART ASSOCIATION SALZGITTER

The use of pure pigments allows the colors to shine unclouded.
CITY MUSEUM BERGKAMEN

The German painter Thomas P. Kausel, whose “Concrete Painting” with unmixed
pigments achieves fascinating results. SMALL NEWSPAPER, GRAZ

Gets to the bottom of colors: strong colors by Munich artist Thomas P. Kausel.
VERDENER NEWS

Kausel forces viewers to know what they are seeing. AACHENER ZEITUNG

Thomas P. Kausel began as a photographer and cameraman, has liberated color as a painter.
BRAUNSCHWEIGER ZEITUNG